S-Bahnlinie 2 – Nächster Halt: Berduxstraße! – Bernhard schreibt an Herrmann

Der Landtagsabgeordnete für den Münchner Westen Staatsminister a.D.
Dr. Otmar Bernhard macht sich für einen neuen Halt an der Berduxstraße an der S-Bahnlinie 2 stark. Der CSU-Politiker hat sich deshalb schriftlich an Staatsminister Joachim Herrmann gewandt. In seinem Brief bittet Bernhard Herrmann als ersten Schritt in einer Machbarkeitsstudie prüfen zu lassen, „ob der S-Bahn-Halt Berduxstraße technisch möglich und verkehrlich einen entsprechenden Nutzen hat“ – wovon Bernhard selbst fest überzeugt ist. Mit der neuen Haltestelle soll das Neubaugebiet an der Paul-Gerhardt-Allee mit 5.500 Wohnungen und etwa 1.000 neuen Arbeitsplätzen auch über die S-Bahn erschlossen werden. „Ziel muss von Anfang an sein, den motorisierten Individualverkehr auf öffentliche Verkehrsmittel zu verlagern“, begründet Bernhard sein Begehren.

„Die derzeitige Erschließung des Entwicklungsgebietes durch den ÖPNV ist völlig unzureichend“, erläutert Bernhard in seinem Schreiben an den Bayerischen Verkehrsminister. Und nach diversen Untersuchungen, die die Landeshauptstadt München in Auftrag gegeben hat, hat nur ein S-Bahn-Halt an der Berduxstraße Aussicht auf Realisierung.

Hinterfragt werden muss nach Ansicht des Politikers die bisherige Haltung der DB, dass der Halt erst möglich ist, wenn die 2. Stammstrecke realisiert ist und Infrastrukturmaßnahmen zwischen Dachau und Petershausen durchgeführt worden sind. Nicht akzeptieren will Bernhard den Einwand, dass sich durch den zusätzlichen Halt die Fahrzeit für die Fahrgäste kurzzeitig verlängere.

Demgegenüber stehen aber Beförderungsmöglichkeiten für tausende von Fahrgästen und eine enorme Entlastung des Straßennetzes. Die Zuwegungen aus dem neuen Baugebiet sind bereits vorgesehen. Sowohl die Landeshauptstadt München als auch der örtliche Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing fordern und unterstützen den S-Bahn-Halt Berduxstraße.