S-Bahnhof Obermenzing – „Verschmutzungen nicht mehr hinnehmbar“ – Bernhard schreibt an Josel

Der Landtagsabgeordnete für den Münchner Westen Staatsminister a.D.
Dr. Otmar Bernhard hat sich wegen der Taubenkotproblematik am S-Bahnhof Obermenzing jetzt schriftlich an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für den Freistaat Bayern, Klaus-Dieter Josel, gewandt. Nachdem ein Ortstermin des Bezirksausschusses 21 (Pasing-Obermenzing) mit dem Bahnhofsmanagement im Oktober 2016 keine Lösung brachte, bitte Bernhard nun den Chef der Deutschen Bahn in Bayern jetzt um schnelle Abhilfe. „Die Verschmutzungen sind wirklich massiv und aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen so nicht mehr hinnehmbar“, schreibt Bernhard an Josel. Außerdem sei das Problem schon jahrelang bekannt. Weiterlesen

Flüchtlingsunterkunft Langwied: CSU Politiker aus dem Westen fordern Änderung des Unterbringungskonzepts

CSU Politiker aus dem Münchner Westen (MdL Dr. Otmar Bernhard, Stadtrat Hansi Sauerer, Bezirksrätin Barbara Kuhn sowie der Vorsitzende des BA 22 Aubing-Lochhausen-Langwied Sebastian Kriesel) haben in einem Gespräch mit der Regierungspräsidentin von Oberbayern, Frau Brigitta Brunner, und mit dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München eine Änderung des Unterbringungskonzeptes gefordert. Weiterlesen

Bayernbund München besucht den Bayerischen Landtag – Weiß-blaue Einsichten -Bernhard: „Zuwanderung begrenzen und steuern“

img_1391

Einen spannenden Nachmittag im Bayerischen Landtag erlebten kürzlich Mitglieder des Bayernbundes aus dem Kreisverband München und Umgebung. Sie waren der Einladung des Landtagsabgeordneten für den Münchner Westen Staatsminister a.D. Dr. Otmar Bernhard gefolgt.

Am Anfang des Programms stand ein Film über die Funktion und die Aufgaben der weiß-blauen Volksvertretung. Dass die eigentliche Arbeit in den Ausschüssen stattfindet, dort die Plenarsitzungen vorbereitet werden und alle Sitzungen im Landtag normalerweise öffentlich sind, überraschte so manchen. Weiterlesen

Richtfest für die neue DB Werkstatt in München-Pasing – Wartung im Westen – Investitionsvolumen rund 50 Millionen Euro

160706RichtfestDBRegioPasingFreigestellt

Einmal mehr erfreuliche Nachrichten für den Münchener Westen: Die DB Regio Bayern hat heute das Richtfest der neuen Werkstatt in Pasing gefeiert. Mit dabei waren der Landtagsabgeordnete für den Münchner Westen Staatsminister a.D. Dr. Otmar Bernhard, Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck, Klaus-Dieter Josel, der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn (DB) für den Freistaat Bayern sowie der verkehrspolitische Sprecher der CSU-Landtagsfraktion Eberhard Rotter. Für die Fahrzeuginstandhaltung in einer neuen fünfgleisigen und 207 Meter langen Halle in Pasing investiert die Bahn rund 50 Millionen Euro. Weiterlesen

Ausbau der Bodenseestraße in Freiham Nord – Im Westen was Neues – Zuwendungen des Freistaates in Höhe von 140.000 Euro

Wieder erfreuliche Nachrichten für den Münchener Westen: für den
1. Ausbauabschnitt der Bodenseestraße in Freiham Nord wird der Landeshauptstadt München ein staatlicher Zuschuss in Höhe von 140.000 Euro gewährt. Grundlage für die Förderung ist das Bayerische Gemeindeverkehrs-finanzierungsgesetz, mit dem die Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden verbessert werden sollen. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens sind mit 690.000 Euro veranschlagt. Weiterlesen