Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist mir ein persönliches Anliegen.
Da diese Seite Dienste nutzt, die unter Umständen Daten bei ihrer Nutzung sammeln, finden Sie nachfolgend einige Informationen.

Es werden bei der Benutzung einiger Funktionen dieses Blogs (Kommentare, Kontaktformulare etc.) Informationen gespeichert, die für den Betrieb dieser Funktionen benötigt werden. Das sind z. B. Kommentare, Namen, E-Mail-Adressen und Links, die Sie in die entsprechenden Kommentarfelder eintragen. Ihre Angaben sind freiwillig und werden nicht geprüft. Es wird lediglich eine gültige Email-Adresse benötigt. Die Verwendung von Pseudonymen ist möglich.

Die verpflichtend anzugebende E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht, verkauft oder sonst an Dritte weitergegeben. Die Abfrage der Adresse geschieht lediglich um SPAM zu verhindern und eine Kontaktmöglichkeit zur Beantwortung Ihrer Anfragen zu gewährleisten. Alle Kontaktaufnahmen geschehen nur auf Ihrem Wunsch und persönlich, es werden keine automatisierten Emails oder Newsletter versendet. Falls automatisierte E-Mails versendet werden, dann nur als Benachrichtigung, wenn einer Ihrer Beiträge beantwortet wurde.

Übermittlung und Auskunftsansprüche

Alle beim Betreiber anfallenden Datenbestände werden nicht an Dritte übermittelt und verbleiben auf Servern des Webhosting Dienstleisters 1&1.de: http://www.1und1.de/

Im Zuge der Amtshilfe kann bei richterlicher Anordnung die Einsicht durch polizeiliche Behörden erfolgen.

Social Plugin:

Unser Internetauftritt verwendet das „Social Plugin“ für WordPress:
http://wordpress.org/extend/plugins/social/

Das Plugin ermöglicht:

  1. die Seite mit einer Facebook Seite zu verknüpfen und den Beitrag als Nachricht auf Facebook zu veröffentlichen.
    Facebook-Seite von Otmar Bernhard:
    https://www.facebook.com/otmar.bernhard
  2. Kommentare zu einem Artikel mit der eigenen Facebook oder Twitter Identität zu veröffentlichen. Dies geschieht anstatt eines regulären Kommentars.
  3. Antworten und Nachrichten zu dem Artikel auf Twitter und Facebook automatisch zu sammeln und als Kommentare auf dem Blog zu veröffentlichen.

Da Plugins dieser Art mit Facebook verknüpft sind, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf, sobald Sie die Seite mit einem solchen Plugin betreten. Das Plugin ruft dabei Daten aus Facebook ab und übermittelt diese an Ihren Browser, im Gegenzug werden Ihre Aktivitäten an Facebook übermittelt.

Auf den genauen Umfang der Datenerhebung durch Facebook haben wir keinen Einfluss. Gemäß unserem Kenntnisstand kann Facebook das Aufrufen der Seite Ihrem Profil zuweisen. Alle von Ihnen getätigten Eingaben werden mit Ihrem Profil verknüpft, ganz genauso wie bei der regulären Nutzung von Facebook. Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Weitere Informationen finden Sie bei den Datenschutzhinweisen von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php.

Falls Sie Mitglied bei Facebook sind, aber nicht möchten, dass über das Plugin Daten an Facebook übermittelt und von Facebook mit Ihren Mitgliedsdaten verknüpft werden, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Facebook ausloggen.